Seite wählen

🤔 🚶‍♀️Sind Sie diese Woche auch von Ihren „Sachzwängen“ gegängelt worden? Haben Sie dann vielleicht gedacht: „ Wenn ich das jetzt abarbeite, dann kann ich mir endlich Zeit für die Dinge nehmen, die mir persönlich wichtig sind und am Herzen liegen.“

Ich gebe zu, dass wenn ich unachtsam bin, gerate ich immer wieder in ihre Fänge. Das Schlimme ist, dass sie immer so vernünftig in ihrer Argumentation sind. Der Jahresabschluss muss zum Treuhänder, die Winterreifen müssen drauf, Rückruf eines Kunden natürlich innerhalb von 24 Stunden, usw.

Am Ende der Woche ist sehr viel erledigt, aber das, was wirklich von Bedeutung für SIE ist, ist wieder mal nicht dran gekommen. All das, was Sie persönlich weitergebracht hätte, all das, was Ihr Geschäft so wandeln kann, dass Sie wieder gern in Ihre eigene Firma gehen, all das, was Sie wirklich interessiert und Ihnen Kraft gibt. All das ist noch nicht da und deshalb darf es nicht mitreden bei der To Do Liste?

Hier erinnere ich Sie gern an die 80 / 20 Regel. Sie investieren 80% Ihrer Ressourcen im Alltag für Sachzwänge und bekommen nur 20% des möglichen Outputs zurück.

Wie wäre es für die nächste Woche mit 20% Ihrer Ressourcen für Ihre Herzensprojekte und wir sprechen uns bald wieder, wieviel Output, der Ihnen richtig gut tut, rausgekommen ist?

Denken Sie einfach mal drüber nach am Wochenende – wenn Sie mögen – was Ihnen wirklich wichtig ist und wieviel Zeit Sie im Alltag dafür aufwenden.